Aufruf: Arbeitsdienst zum Erhalt der Bogenabteilung

Liebe Bogenschützen, liebe Vereinsmitglieder,

die auf unserer Homepage veröffentlichten „Lockerungen zur Wiederaufnahme des Traningsbetriebes“ sollen nun auch nicht spurlos an der Bogenabteilung vorbeigehen. Es ist nur so, dass das Bogentraining nicht in der Halle unter den bisherigen Voraussetzungen stattfinden kann und soll, weil die Freilandsaison im Fokus steht. Deshalb sollten wir alle gemeinsam daran arbeiten, dass ein Training der Bogenschützen, die ja nun auch ein „Aushängeschild“ dieses Vereines sind, überhaupt wieder aufgenommen werden kann.

Uns fehlt es natülich an finanziellen Mitteln, wie auch in den anderen Abteilungen. Deshalb müssen wir selbst tätig werden. Hierbei steht die Vorbereitung des Bogenplatzes im Vordergrund. Danach sollten wir uns um den Erhalt/Instandsetzung unseres Feldparcours kümmern. Wie ihr seht, gibt es verdammt viel zu tun.

Deshalb denke ich daran, jeden Samstag (ab dem 07.03.2021) einen Arbeitsdienst durchzuführen, um die anstehenden Arbeiten erledigen zu können. Sollten wir hiermit erfolgreich sein, können wir das „normale“ Bo-gentraining unter Einhaltung der Corona-Regeln ab dem 01.04.2021 wieder ins Auge fassen, aber nur auf dem Freigelände! Die Halle bleibt weiterhin geschlossen. Ein Anfängertraining/Schnupperkurs kann leider nicht angeboten werden.

Wer bei den Arbeitsdiensten zum Erhalt der Bogenabteilung dabei sein möchte/kann, melde sich bitte sehr schnell bei mir, so dass ich die Einsatz- und Arbeitspläne zeitnah erstellen kann. Sollten die Arbeiten nicht zeitnah erfolgen können, verzögert sich der „normale“ Trainingsstart und die Rückkehr zu einer neuen Normalität ist in Gefahr.

Ich warte gespannt auf Eure Anmeldungen und Feedbacks.

Alle ins Gold

Ralf Zabel
Sportleiter Bogen